Sommerurlaub 2006

Schweden - Grönland - Kanada 

Nysäter

Nysäter (Gemeinde Säffle) galt schon früh als Wichtiger Knotenpunkt zwischen den Wasserwegen von Vänern und Glafsfjorden sowie der Landstraße Oslo - Karlstad. Es gibt hier Bodendenkmäler aus der Eisenzeit und der Zeit nach Christi Geburt. Vier große Hügelgräber, wie den Olafshögen mit einem Durchmesser von 40 Metern findet man hier an dem Ufer des Flusses Bräven. Unter dem Olafshügel soll der Sagenkönig Olaf Trätälja, was allerdings auch von zwei weiteren Hügeln in Högsäter und Säffle behauptet wird. Olaf war König von Värmland und der Stammvater des norwegischen Königsgeschlechter. Er starb als Brandopfer für Odin. Bis zum Sommer 2007 soll ein Wikingerdorf/-Museum am Ufer der Bräven entstehen. Nysäter ist auch Heimathafen des Wikingerschiffes "Glad av Gillberga"

Der alte Einkaufsladen mit originalem Inventar, in dem heute alte Damen ihre Handarbeiten verkaufen. Sie betreiben aber auch das einzige Cafe am Platze und halten Informationen für Touristen bereit.

23 Restaurierte Marktläden aus dem 18. Jh. Erste Erwähnung als Ochsenmarkt war 1758. 67 Marktbuden standen hier bis 1869, dem Offiziellem Ende als Marktplatz. Das linke Speicherhaus diente an früheren Marktagen auch als Gefängnissen für raufende Knechte.

Arvika am Glafsfjorden

Arvika am Abhang zur  Kyrkviken, einer kreisrunden Bucht am Glafsfjord, ist für ein reichhaltiges Kulturleben bekannt und hat ein breites Angebot an Ausstellungen und Museen. Für den Kultur- und Geschichtsinteressierten gibt es viele Sehenswürdigkeiten und wer sich für Oldtimer interessiert, ist in Arvika genau Richtig.


Z.B. das Såguddens Museum. Auf dem Gelände des Freilichtmuseums befinden sich 20 altertümliche Häuser aus Westvärmland. In der letzten Juliwoche wird die alte Zeit zum Leben erweckt. Die Heimatwoche Gammelvala, in der alte Arbeitsmethoden wieder aufleben.

Das Haupthaus mit Museum. Sammlungen aus der Vorgeschichtlichen Zeit, Gegenstände im Bauernstil des 17 Jhdts. Mit einer der besten Sammlungen alter Schränke in Schweden

Mit eingerichteten Häusern, die man aber nur mit Führung sehen kann. Oder aber in der letzten Juliwoche, dann ist das ganze Museum belebt und man kann hier das Leben des 19Jh. kennen lernen.

Das kleine ist kein Plumpsklosett sondern ein Räucherhäuschen

Der kleine Stadtpark mit zwei kleinen Teichen, wobei sich der kleinere der Beiden zu einem Vogeltreffpunkt entwickelt hat, wurde 1913 angelegt.
Die Skulptur "Sommardopp" (Sommerbad) stammt vom berühmten Bildhauer Christian Eriksson.

Blick in eine der alten Einkaufsstrassen

Der Marktplatz

Das Fordonsmuseum (Fordon heißt Fahrzeug = Fahrzeugmuseum, in dem es aber auch Fordmodelle gibt)

Mehr vom Fahrzeug auf der Extraseite: Automuseum Arvika 

Die Anhöhe Fryksdalshöjden an der Straße 238, mit...

...Ausblick auf das Fryken-Tal

Rottneros

Vier Kilometer südlich von Sunne liegt der Rottnerospark, mit Hunderten von Skulpturen der Künstler Carl Eldh, Carl Milles, Per Hasselberg, u.a. Blumenskulpturen, ausgeformt in Zusammenarbeit mit Sonja und Lennart Bernadotte auf Mainau

Das Hauptgebäude. Nach einen Brand 1929 erbaut. Der dritte Wiederaufbau in 150 Jahren.

Måbacker

Geburtsort der schwedischen Schriftstellerin Selma Lagerlöff. Den Nobelpreis für das Buch über die Reise des Nils Holgersson erhielt sie 1909

Das Geburtshaus, in dem ihr Leben und Werk veranschaulicht werden

Selma Lagerlöff (1858 - 1940)

Der Friedhof von Östra Ämtervik (ca 10 km südlich), mit dem Familiengrab der Lagerlöffs. 
In der Kirche steht der "Koffer von Onkel Eberhard" aus dem Roman "Gösta Berlings Saga"

Bredsjö

In der Gemeinde Hällefors liegt der kleine Ort Bredsjö, an dessen See gibt es einen Badeplatz, auf dem ich nun schon zum dritten Mal Übernacht habe

Die Sonnenuntergänge sind das einzige Highlight im Ort

Aufwärts

Diese Website verwendet Cookies. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung für Details.

OK