Elch und Auto

Einfache, aber wichtige vorbeugende Ratschläge für deine Auto-Reise:

12 intelligente Menschen werden heute in Schweden einen Elch anfahren!

Weitere 80 stoßen mit einem Reh zusammen!

Dein Fahrzeug braucht: Intakte Bremsen, gute Reifen und eine

saubere Windschutzscheibe

    •    Senke deine Geschwindigkeit - erweitere dein  Gesichtsfeld.

    •    Respektiere die Wildwarnschilder.

    •    Benutze das Abblendlicht am Tage und Fernlicht bei Dunkelheit - blende nicht zu zeitig ab.

    •    Weiche nie Rehen oder Kleinwild aus.

Sei besonders aufmerksam

    •    im Morgengrauen und in der Dämmerung.

    •    an Weide- und Ackerflächen.

    •    zwischen Seen und an Baumgruppen auf freiem Feld.

    •    in schneereichen Wintern, da die Tiere sich gern auf geräumten und gesalzten Straßen bewegen.

Elche sind verstärkt unterwegs

    •    wenn das Einjahres-Kalb verstoßen wird (Mai-Juni).

    •    in der Brunstzeit (September-Oktober).

    •    während der Elchjagd (September-Dezember).

Wildunfall

    •    Bei Personenschäden - erste Hilfe leisten.

    •    SOS alarmieren, Tel.-Nr.: 112, genaue Straßen-Ortsbeschreibung angeben.

    •    Andere Verkehrsteilnehmer warnen.

Verletzte Tiere finden - Leiden verkürzen

    •    Kennzeichne die Stelle, an der das Tier liegt bzw. von der es verschwand, mit einem speziellen Wildmarkierungsstreifen, einem Plastikbeutel oder etwas anderem.

    •    Laufe  nicht auf den Spuren - folgen nie einem verletzten Tier.

    •    Töte  nie selbst einen angefahrenen Hund.

    •    Gebe der Polizei so schnell wie möglich eine genaue Straßen-Ortsbeschreibung.

•    Alle Kollisionen mit Bären, Wölfen, Vielfrassen, Luchsen, Elchen, Hirschen, Rehen, Ottern, Wildschweinen, Mufflons und Adlern müssen der Polizei gemeldet werden.

    •    Bitte denke  daran, dass Du gesetzlich dazu verpflichtet bist, Wildunfälle anzuzeigen. Du bist auch verpflichtet, die Unfallstelle zu markieren. Messe  den Abstand der Unfallstelle zum nächsten markanten Punkt mit Hilfe des Kilometerzählers!

Reaktionszeit / Bremsweg

Unfälle mit Elchbeteiligung und anderem Wild in Schweden:


                                    2005            2007                2011                 2014                    2019(Stand:Sep.)

Elch                            4.092            4.635         5.994                5 397                   3.516

Hirsch                           580               670              1.200                2 005                    1.899

Rotwild                     27.761         28.243            30.654             3  5 590                 32.162

Wildschwein                 987           1.583              2.647                 3 714                   4.553

Rentier                        1.761           1.801             2.038                 1 918                      881

Raubtiere                        32                35                  48                       55                      140


Gesamt mit

 sonstigen

 Wildunfällen:          35.213          36.067           45619               48.679                  44.464


Quelle: Algen.se
















Diese Statistik zeigt eindrucksvoll, dass man in Schweden jederzeit mit Wildtieren auf den Straßen rechnen muss.


Danke, dass Du die Geschwindigkeit senkst und Rücksicht auf die Umwelt, wilde Tiere und den sonstigen Verkehr nimmst!


PS: Der Elch heißt auf Schwedisch Älg und fasziniert seit ewigen Zeiten. Das Geweih des männlichen Exemplars bildet sich besonders schnell: Pro Tag schiebt sich der Knochen um zwei Zentimeter nach vorne – das schnellste Knochenwachstum im Tierreich. Nach der Paarungszeit im November ist das imponierende Geweih überflüssig und fällt einfach ab.

Aufwärts